08332 - 5555 mail@praxis-pohl.info

Katrin Pohl
– Ihre Kiefer­orthopädin in Ottobeuren

Ein Blick für das Schöne, Liebe zum Detail, viel Geduld und Freude am Umgang mit Menschen, das sind Eigenschaften, die meinen Beruf zur Berufung machen.

Die Kieferorthopädie beschäftigt sich mit der Erkennung und Behandlung von Kiefer- und Zahnfehlstellungen. Je nach Art und Ausprägungsgrad dieser sogenannten Dysgnathien kommen hierbei nach Auswertung umfangreicher Diagnostik und Erstellung eines ausführlichen, individuellen Behandlungskonzeptes unterschiedliche Therapie-Methoden zum Einsatz. Man unterscheidet zum Beispiel zwischen

  • Herausnehmbaren Apparaturen, die  mit Unterbrechungen getragen werden
  • Festsitzende Spangen, sogenannte „Multibracket-Apparaturen“, die für die Zeitdauer der Behandlung auf der Zahnoberfläche befestigt und nach erfolgter Therapie rückstandsfrei wieder entfernt werden

Zu unseren Patienten zählen nicht nur Kinder und Jugendliche, auch Erwachsene nehmen heutzutage gerne kieferorthopädische Therapieformen in Anspruch, um ein ästhetisch attraktives Lächeln oder eine gute Kaufunktion zu erreichen. Hierbei spielen optisch dezente Keramik-Brackets oder Behandlungen mit Hilfe von durchsichtigen Schienen, sogenannten „Alignern“ eine zunehmend größere Rolle.

 

Mein Behandlungs­spektrum für Sie

 

Herausnehmbare Apparaturen

sogenannte „lose Spangen“, Einzelkiefer-Platten mit aktiven Elementen, Vorschubdoppelplatten, Bionatoren etc., werden häufig im Milch- bzw. Wechselgebiss getragen, um Platz zu schaffen oder skelettale Fehlbisslagen zu korrigieren; hierbei ist das Vorhandensein aller bleibenden Zähne keine Voraussetzung für die Wirksamkeit der Spangen

Festsitzende Multibracket-Apparaturen

werden im bleibenden Gebiss überwiegend zur Zahnstellungskorrektur eingesetzt, wobei die bei uns überwiegend eingesetzten, qualitativ hochwertigen Damon-Brackets durch die leichten Kräfte sehr schonende Zahnbewegungen hervorrufen, außerdem mit Hilfe unauffälliger Keramik-Brackets die Optik der Zahnspange verbessert werden kann

Invisalign

abnehmbare, durchsichtige, nahezu unsichtbare Aligner mit ansprechender Ästhetik und hohem Tragekomfort, geeignet für viele Behandlungsprobleme

Kiefergelenks-Behandlungen

für Patienten mit CMD = Craniomandibulärer Dysfunktion; dazu gehören Menschen, die mit den Zähnen knirschen und pressen oder häufig über Kopfschmerz klagen, Nackenverspannungen oder Rückenprobleme haben; hier kann nach ausführlicher Diagnostik mit Hilfe der manuellen Funktionsanalyse nach Prof. Dr. Bumann und einer exakten Biss-Registrierung mittels speziell angefertigter gnathologischer Schienen Erleichterung bzw. Schmerzreduzierung erreicht werden.

Schnarcher­schienen

nächtliches Schnarchen ist sehr weit verbreitet und schon längst kein Tabu-Thema mehr. Viele Menschen kommen nachts nicht zur Ruhe, weil sie selber oder der Partner schnarchen. Dies führt nicht nur dazu, dass sie morgens müde und energielos aufwachen, die häufig ungenügende Sauerstoff-Versorgung des Körpers hat langfristig auch weitreichende gesundheitliche Folgen. Spezielle, individuell angefertigte Apnoe- oder Schnarcher-Schienen können hier Abhilfe schaffen bzw. die Situation deutlich verbessern. In ausgeprägten Fällen ist das Einbeziehen eines HNO-Arztes oder Schlaflabors zur anfänglichen Diagnosestellung sowie bei gegebener Notwendigkeit zur weiteren begleitenden Betreuung notwendig. Sprechen Sie uns an.